Tour 2019-68

Aostatal 2: Gran Paradiso und Mont Avic Naturpark
20.07.19 - 27.07.19        
8 Tage, Sa bis Sa
Wanderung, Weitwanderung

 
weitere Fotos
Land:
Region:
Italien
Aostatal
Aostatal – wer denkt da nicht gleich an Steinböcke? Tatsächlich, alle unsere heimischen Steinböcke stammen ursprünglich aus dem Aostatal. Doch nicht nur Steinböcke hat das Aostatal zu bieten: Auf kleinstem Raum wechseln sich hier Lärchen- und Arvenwälder, blumenreiche Bergwiesen und eiskalte Gletscherseen ab. Wir wandern im Valle di Cogne am nördlichen Rand vom Gran Paradiso Nationalpark entlang. Direkt angrenzend beginnt der Naturpark Mont Avic. Die Landschaft ist hier nicht minder abwechslungsreich und stark von Gletscherrückgang beeinflusst: Hochebenen, geschliffene Rundhöcker, etliche Bergseen und Feuchtgebiete dominieren.

Leitung: Annina Rosenkranz, Wanderleiterin SWL
Treffpunkt: 10:40, Milano Centrale; Gleisende (Prellbock) vom Gleis 4
Rückreise: Milano an 16:46. Weiterreise Milano ab nach Bern 17:23, nach Zürich 17:28.
Preis ab: Milano: Fr. 1660.-
TN-Zahl: 9 Anmeldeschluss: 19.06.2019
Wenig schwierig: Bergwanderung auf Wegen oder Wegspuren. Gelände teilweise steil. Trittsicherheit erforderlich.
Mässig schwerer Rucksack mit pers. Ausrüstung, Zwischenverpflegung für 6 Tage. Ergänzungsmöglichkeit in den Hütten.
Kurze Tagesetappen, 3½  bis 5 Std. Marschzeit pro Tag. Auf- und Abstiege von 400 bis 900 Höhenmeter.
Weitwanderung Lillaz - Rif. Sogne di Berdze - Rif. Dondena - Rif. Barbustel - Punta di Mèzove - Maison du Lord - Chamdepraz.
Leistungen: Tourenorganisation und -leitung, Unterkunft in Berghütten mit Mehrbett- und 1 x Hotel mit Doppelzimmern, Halbpension.
Nicht inbegriffen: Anreise Wohnort - Milano und zurück, Kosten für öffentliche Verkehrsmittel, Alpentaxi und Bergbahnen ausserhalb des Detailprogrammes, Getränke/Marschtee, Zwischenverpflegung.

Gerne senden wir Ihnen nähere Unterlagen zu dieser Tour

zum Anmeldeformular