Stets auf dem Laufenden

Möchten sie Neuigkeiten und Angebote von WeitWandern erhalten? Abonnieren sie unseren Newsletter, um regelmässig von aktuellen Informationen rund um unsere Reisen zu profitieren.

Newsletter 91
 vom 15.04.2018

Frühlingszeit – Wanderzeit

26.04.18 - 29.04.18
Wildhornhütte - Wildstrubel -
Gemmi
10.05.18 - 13.05.18
Auffahrt: zwischen Orbe-Ebene,
Jura und Genfersee

19.05.18 - 21.05.18
Pfingsten: auf alten Wegen
durchs Valle Vigezzo

31.05.18 - 03.06.18
Fronleichnam: Frühsommer
rund um Intragna

Liebe Wanderinnen, liebe Wanderer,

es ist Frühling geworden. Vor unserem Haus auf gut 1000 m ü.M. blühen die Aprilglocken. Nach dem schneereichen Winter wieder mal erst im April. In den letzten Jahren hat es nie mehr gereicht für ein Sträusschen an meinem Geburtstag . . .

In den Bergen hat der Frühling aber noch einiges zu tun, bis die Blumen hervorlugen. Der Chasseral ist noch weiss, und auf der Alpennordseite liegen auf einer Höhe von 2000 m teilweise noch zwei bis drei Meter Schnee. Falls also noch jemand Lust hat auf 4 Tage in winterlicher Natur: auf unserer Schneeschuhtour Wildhornhütte - Wildstrubel - Gemmi vom 26.04. - 29.04.18 fehlen uns noch 1 bis 2 Gäste, damit wir den Anlass durchführen können.

Die allermeisten zieht es nun jedoch wohl eher auf die Wanderwege. Aber aufgepasst: wie oben bereits geschrieben muss je nach Exposition ab etwa 1500 m ü.M. sicher noch einige Zeit mit Schnee gerechnet werden! Doch bis zu den verlängerten Wochenenden über Auffahrt, Pfingsten und Fronleichnam, dem ersten Höhepunkt der Wandersaison, dauert es ja noch einige Wochen. Wie üblich haben wir für diese Zeit wieder eine bunte Mischung von Wanderungen zusammengestellt:
über Auffahrt mit Sabine Schäfer südlich der Alpen am Lago di Mergozzo und im Waadtland zwischen Orb-Ebene, Jura und dem Genfersee, wo Annina Rosenkranz einige Perlen ausgegraben hat in einem Gebiet, das uns Deutschschweizern wenig bekannt ist,
über Pfingsten mit meinem Bruder Stephan, der sich noch einmal die alten Wege im Valle Vigezzo vorgeknöpft hat, sicher mit weniger Schnee als Ende April vor einem Jahr, oder mit Peter Krebs, der seine mehrteilige Weitwanderung auf den schönsten Wegen des Jura fortsetzt – für diese Tour bleibt gerade noch ein einziger freier Platz . . .
und zu guter Letzt über Fronleichnam mit mir, wenn es im Locarnese nach Auffahrt und Pfingsten wieder ruhiger geworden ist und wir dem Frühsommer rund um Intragna nachspüren.

Immer wieder spannend ist es, mit unserem Biologen und Biberspezialisten Silvan Minnig unterwegs zu sein. Silvan versteht es hervorragend, den Biber Kindern und Erwachsenen gleichzeitig näher zu bringen:
Für Familien haben wir für die Übernachtung auf unserer Biberexkursion im Dreiseengebiet auf dem Bauernhof La Sauge Schlafplätze im Stroh, für diejenigen, die ein richtiges Bett bevorzugen, in der Auberge de la Sauge Zimmer reserviert.

"O, schaurig ists, übers Moor zu gehn" – wer erinnert sich nicht an des Gedicht von Annette von Droste-Hülshoff. Wer Lust hat, mal auf Moorboden zu stehen, ist auf der dreitägigen Tour mit Sabine Schäfer im Entlebuch genau am richtigen Ort:
3 Tage wandern durch Karst und Moor in der UNESCO Biosphäre sind angesagt, und zum Abschluss lockt das Brienzer Rothorn mit seiner wunderbaren Sicht auf die Berner Alpen und den Brienzersee.

Zwei Wanderwochen runden unsere Frühlingstouren ab, bevor es dann endgültig Sommer wird. Zur Auswahl steht eine Woche mit Stefanie May an der
Öresundküste in Schweden, wer eine Woche mit gemütlichen Wanderungen im Wallis vorzieht, ist bei mir genau richtig:
auf der Suche nach dem Bergfrühling zieht es mich Mitte Juni nach Unterbäch in den Rarner Schattenbergen, wo ich eine stationäre Wanderwoche vorbereitet habe, während Steffi zum Mittsommer an der Öresundküste einlädt, wo sie auf meist flachen Etappen der Küste entlang von Dorf zu Dorf wandert.


beste Wünsche für einen sonnigen Frühling mit vielen wunderbaren Wanderungen
Markus Zürcher und das Team von WeitWandern