Tour 2025-xx

Pyrenäen 4: St. Lary - Mont Valier
Juli/August, 15 Tage, Sa bis Sa

  Weitwanderung

Der vierte Abschnitt unserer sechsteiligen Pyrenäen-Durchquerung führt uns von St. Lary mehrheitlich durch spanisches Gebiet zum Mont Valier. Das Teilstück ist nicht nur wegen der wilden Granitlandschaft im Norden des Parque National de Aigues Tortes mit seinen unzähligen in der Sonne glitzernden Seen wegen ein Höhepunkt der Wanderung. Wir befinden uns inmitten der Zentralpyrenäen, wandern am Fusse der höchsten Pyrenäengipfel und bewältigen die höchsten Pässe der gesamten Durchquerung.
Die Anforderungen, die diese Tour an uns stellt, sind nicht ohne: Immer wieder warten Geröllfelder auf uns, die beim Wandern höchste Konzentration erfordern. Trotz allem: Wir haben genügend Zeit zum Verweilen, Geniessen, Baden und uns an den Blumen und den kleinen Dingen am Wegrand zu erfreuen.


weitere Fotos

Leitung: Sabine Schäfer

Unterkunft: Berghütten und Hotels

Treffpunkt: noch offen

Rückreise: noch offen

Preis ab Genf: noch offen

TN-Zahl: 10/12

Anmeldeschluss: noch offen

 



Mässig schwierig: anspruchsvolle Bergwanderung mit kurzen, ausgesetzten Passagen. Gute Trittsicherheit
erforderlich.

Mässig schwerer Rucksack mit pers. Ausrüstung, Zwischenverpflegung für 6 Tage.



Ziemlich lange Tagesetappen, 5 bis 8 Std. Marschzeit pro Tag. Auf- und Abstiege zwischen 500 und 1200 Höhenmetern.

 



Weitwanderung mit Fortsetzungsmöglichkeit im nächsten Jahr: Rioumajou - Viados - Benasque - Parque Nacional de Aigues Tortes Nord - Salardu - Montgarri - Mont Valier - Castillon en Couserans.

Leistungen:

Tourenorganisation und -leitung. Reise ab Basel und zurück, Unterkunft in Berghütten mit Gruppenlager und dreimal Hotel mit Zweibettzimmern, Halbpension.

Nicht inbegriffen:

Anreise Wohnort - Basel und zurück, Verpflegung auf der An- und Rückreise, Zwischenverpflegung, Getränke, Taxi- und Busfahrten ausserhalb Detailprogramm.