Marokko
Logbuch
 



Reisen mit uns während des Ramadans

Reisen zu einer anderen Kultur, Reisen in eine andere Welt, zu anderen Zeit- und Raumdimensionen sind immer auch Chancen, Türen und Herzen zu öffnen zu einem toleranten Kulturverständnis und bereichernden Begegnungen. Während den miterlebten Ramadanwochen der letzten 13 Jahren erhielt ich Einblick in eine eindrückliche Facette der hiesigen Kultur und Religion. Meine Erfahrungen können den Stimmen, die von Reisen in islamische Länder während des Ramadans abraten, nicht beipflichten, im Gegenteil. Ich erlebe diese Wochen im Jahr als sehr angenehm, die Atmosphäre hat einen speziellen Touch und das abendliche Fasten brechen gleicht einem berührenden und wertvollen Ritual. Ich möchte keinen Ramadan der letzten Jahre, ob in der Wüste, unterwegs oder in der Stadt arbeitend, missen. Da unsere Gäste auf den Touren bestens von einem Koch verköstigt werden, müssen Sie sich keine Sorgen um ihr kulinarisches Wohl machen. Auch in marokkanischen Haushalten wird während des Tages fleissig gebacken, gebraten und Suppe gekocht, die Kinder, Kranken etc. essen und für unsere Equipen ist es kein Problem, keine Frage, dass die Gäste während des Tages essen und trinken.

Im Erleben einer Tour im Fastenmonats sind die Schwingungen dieses Gesellschaftsereignisses bemerkbar. Der Rhythmus der Reise verändert sich leicht, der Bergführer nimmt das Frühstück und Mittagessen nicht mit der Gruppe ein, die Equipe möchte gerne bei Sonnenuntergang gemeinsam mit einem kurzen Mahl das Fasten brechen. Für den Gast kann dies heissen, dass er am Nachmittag vielleicht beim Aufstellen des Camps mithilft oder aber dass er Rücksicht auf die leeren Mägen nimmt und ab 15.00 oder 16.00 Uhr keine sozialkritische, anstrengende, vielschichtige Diskussionen vom Zaun bricht. Obwohl das Arbeiten während des Ramadans sicherlich nicht nur einfach ist, ziehen die für uns tätigen einheimischen Männer die Arbeit dem langen, sich endlos hinziehenden Müssiggang vor – und arbeiten meist gerne in dieser Zeit. Lahoucine bestätigt dies mit seiner langjährigen Erfahrung und Tätigkeit als Führer während des Ramadans. 

Im Verkehr, vor allem in städtischen Gebieten, sind gegen Sonnenuntergang die hungernden Nerven spürbar und Aufmerksamkeit ist verlangt. Auch hier können wir auf zuverlässige und erfahrene Fahrer zählen.

Die Abende im Ramadan sind manchmal herrliches, stimmiges gemeinsames Feiern, Essen teilen und flanieren und ein buntes Puzzleteil in ihrem persönlichen Marokkoreisebild, das sie mit nach Hause tragen werden.

Wir freuen uns, Sie während des Ramadans auf einer unserer Reisen begrüssen zu dürfen und stehen Ihnen gerne per Mail für weitere Informationen zu Ihrer Reise oder aktuellen Stimmungslage in Marokko zur Verfügung.

Auch in den Köngisstädten, Hotels und Riads stellt die Verpflegung während des Tages keine grösseren Probleme dar, auch wenn einige oder teils viele der Cafés oder Restaurants tagsüber geschlossen haben oder wenig frequentiert sind. Es kann jedoch sein, dass morgens kein frisches Brot zu bekommen ist und die Läden später als üblich öffnen. Ebenso ist bei individuellen Reisen über Land zu beachten, dass tagsüber in manchen Regionen in Restaurants und Cafés keine gekochten Speisen zu finden sind – man sich somit abends für den nächsten Tag mit Pick-Nick eindecken sollte. 


Herzliche Grüsse

Brigitte Zahner & Lahoucine Taha, Marrakech